Planungs- und Baustellenkoordination

Die Planungs- und Baustellenkoordination erfolgt in vier Schritten, deren Ausführung wir gerne für Sie übernehmen.

Die gesetzlich vorgeschriebene Vorankündigung beinhaltet die Anmeldung der Baustelle beim zuständigen Arbeitsinspektorat.

Ist dieser erste Schritt getan, erstellen wir für Sie den sogenannten SiGePlan (Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan), individuell auf Ihre Baustelle zugeschnitten. Dabei handelt es sich um eine Zusammenfassung aller Gefährdungen, die während der Bauzeit auftreten könnten, eine Aufstellung der zu treffenden Maßnahmen zur Verhinderung von Unfällen und eine Auflistung der jeweiligen Verantwortungsbereiche der einzelnen an der Baustelle beteiligten Firmen.

Mit den Unterlagen für spätere Arbeiten erhalten Sie eine Zusammenfassung über alle vorhandenen Gegebenheiten, die Ihnen bei späteren Reparatur- oder Umbauarbeiten nützlich sein wird.

Unter der Baustellenkoordination schließlich werden die einzelnen Besuche auf der Baustelle während der Bauzeit verstanden. Hierbei kontrollieren wir, ob die Maßnahmen des erstellten SiGePlans eingehalten werden oder ob nachträgliche Verbesserungen getroffen werden müssen.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften
  • Kompetente Beratung
  • Objektive Beurteilung der Gegebenheiten durch Außenstehende, die keiner Baufirma verpflichtet sind.

Zielgruppen

Wir planen und koordinieren für Gemeinden, öffentliche Institutionen und Wohnungsgenossenschaften genauso wie für Architekten, Baufirmen und private Bauherren, die die Planungs- und Baustellenkoordination nicht selbst übernehmen können oder wollen.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?